Freitag, 1. Juli 2011

Jeck auf Jacken

Fertig ist sie, meine Jacke für den "Jeck auf Jacken"-KAL in der Drops-Gruppe bei Ravelry. Nach viermonatiger Strickzeit habe ich es am letzten Tag des KAL auch noch geschafft fertig zu werden. Zugegeben, ich habe auch noch andere Dinge zwischendurch gestrickt. ;)

Warm ist sie und daher nur für kalte Tage in Herbst und Winter geeignet. Und unten ein bisschen ausgestellt, sogar leicht faltig, was sich durch das untere Muster ergibt, und so versteckt sie gut meine unvorteilhafte Figur. Sie fällt recht groß aus, sodass auch ich nur Größe S/M stricken musste.
Zu Beginn des Stücks ist ein wenig Geduld nötig, denn selbst für die kleinste Größe muss man 700 (!) Maschen anschlagen. Glücklicherweise wird die Maschenanzahl schon nach wenigen cm reduziert. Um beim Anschlag aber nicht plötzlich ohne Faden dazustehen, habe ich die Maschen aufgestrickt. Bis zu den Ärmelausschnitten strickt man dann von unten nach oben in einem Stück, sodass man am Ende nur die Schulternähte schließen, die Ärmel einnähen und den Kragen annähen muss. Gut für Zusammennähmuffel wie mich!
Die Ärmel habe ich dann aber doch etwas abgeändert. Sie waren mir am Unterarm viel zu weit, sodass ich 30 Maschen weniger angeschlagen und das Bündchen einfach weggelassen habe. Jetzt liegen sie eng an und kein kalter Wind kann hineinpusten.

Nun bin ich also stolze Besitzerin eines großen, eigens für mich gestrickten Projektes.

Anleitung: 123-1 von Drops Design
Wolle: Rico Design Baby Classic DK lila
Nadel: 4 mm
Verbrauch: 9 Knäuel, ca. 420 g

Kommentare:

  1. Hallo,
    die Jacke sieht echt toll aus, vor allem die ausgestellte Form unten sieht Klasse aus und gefällt mir. Auch die Farbe sieht toll aus.

    Liebe Grüße
    Kleene

    AntwortenLöschen
  2. 700 maschen, eine fleissarbeit... oh gott, das ist wirklich nur etwas für ausdauernde. die ärmel hast du sehr gut gelöst, insgesamt ein gelungenes werk.

    AntwortenLöschen
  3. Danke Kleene. :)
    Es ist immer wieder schön nach so langer Strickzeit Lob einzuheimsen. Das Lila ist in echt jedoch einen Tick dunkler und matter (so würde ich es beschreiben), es ist einfach schwer diese Farbe auf einem Foto richtig einzufangen. Allerdings ist auch ein Pulli in lila in Arbeit und der trifft das lila vom Foto ziemlich genau. ;)

    Liebe Grüße,
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Hi Clarice,
    ja, die 700 Maschen gehen zum Glück nur über die ersten cm und danach wird es stetig weniger, sonst hätte ich das wohl auch nicht durchgehalten.
    Danke schön für deinen lieben Kommentar!

    Liebe Grüße,
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Hey, die ist toll geworden! :) Wer es schafft 700 Maschen anzuschlagen, dem muss man schon Geduld zusprechen! Wie nervig stelle ich mir das vor! Aber es hat sich gelohnt, wirklich :)

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank!
    So ein Lob lässt einen diese nervige Arbeit auch ganz schnell vergessen. ;)

    Liebe Grüße,
    Wiebke

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst.